Titelbild #1Benirràs

Bewohner Ibizas sammeln fast 5000 Unterschriften gegen den Bebau von Benirràs

Empörung unter der ibizianischen Bevölkerung: die Bucht Cala Benirràs im Norden der Insel soll bebaut werden, vermutlich dreißig Luxuschalets sind in Planung. Um dagegen zu protestieren, haben drei Gruppen und Bürgerinitiativen eine Unterschriftenliste beim Consell Insular, dem Inselrat, eingereicht.

Insgesamt 4560 Bürger Ibizas haben sich unter der Leitung des Institut d’Estudis Eivissencs, dem Institut der ibizianischen Studien, der Amics de la Terra Eivissa, Freunde der Heimat Ibiza, und der GEN-GOB, eine unabhängige Institution, die den Naturschutz verteidigt, in einer Liste verewigt, die gegen die geplante Bebauung von Cala Benirràs protestiert. Unabhängig der politischen Orientierung würde der Großteil der Bevölkerung die Initiative gegen die Konstruktion der luxuriösen Anwesen unterstützen, so die Sprecherin von Amics de la Terra, Hazel Morgan. Sie verwies darauf, dass sogar schon ohne entsprechende Pläne angefangen wurde, zu bauen. Dies sei ein Verlust für Ibiza und seine Identität “in einer der bis heute am besten erhaltenen Buchten”, unterstreicht auch Neus Prats, die Sprecherin von GEN-GOB und befürchtet, dass aus der Insel “ein McDonald’s für Touristen” gemacht würde.

Die frühere balearische Regierung hatte diesem Bauvorhaben ursprünglich einen Strich durch die Rechnung gemacht. Im Jahre 2007 wurde ein Gesetz erlassen, das diese Zone zum Naturschutzgebiet (Área Natural de Especial Interés – ANEI) erklärte. Die aktuelle rechtskonservative Regierung Partido Popular (PP) jedoch hat rechtliche Änderungen vorgenommen, laut denen das Umhaben wieder umgesetzt werden darf.

Um dies zu verhindern wurden die Unterschriften gesammelt. Auf dem Rathaus, dem Ayuntamiento Sant Joan de Labritja, und dem Consell d’Eivissa liegen jetzt alle Hoffnungen, dieses Unterfangen zu unterbinden und eine Möglichkeit zu finden, die Zerstörung dieser Zone dauerhaft zu verhindern.

In der Druckversion mit Erweiterungen durch Frederike Diestel

Link zum E-Paper

Advertisements