Gekentertes Segelboot

Segelboot kentert am Leuchtturm

Die vier Passagiere des deutschen Segelboots “Mor Vroni“, das vor dem Leuchtturm Faro del Moscater in Cala Portinatx im Norden Ibizas kenterte, konnten gerettet werden. Das Boot lief auf Grund, weil es gegen Felsen vor der Küste gefahren war.

Die Guardia Civil berichtet, dass die Insassen die “Mor Vroni“, statt um Hilfe zu bitten, ihr Boot treiben ließen, als sie im Morgengrauen bemerkten, dass der Treibstoff knapp wurde. In Folge dessen kollidierten sie ungefähr fünf Meter vor der Küste mit den Felsen. Das Boot sank fast augenblicklich. Einzig der Mast und ein Stück des Segels waren noch zu sehen. Freiwillige der Protección Civil und andere Anwesenden lenkten ihre Boote in Richtung der Verunglückten, um ihnen zu helfen. Ein 50jähriger Deutscher wurde noch vor Ort sanitarisch behandelt, während der Besitzer des Unglücksboots, ebenfalls ein Deutscher, ins Krankenhaus gebracht wurde. Die beiden anderen Passagiere blieben unverletzt.

Advertisements