Drei Hasen

Tipp: Spielzeugmuseum

Odenwald- und Spielzeugmuseum, Einhardspforte 3, Michelstadt, Tel. 06061-706139, 1.3.–30.9., Fr 12­–17, Sa/So 10–17 Uhr, 3 bzw. 1,50 €

Im Museum für Heimatkunde werden Exponate quer durch die Menschheitsgeschichte gezeigt. Die Besucher bekommen außerdem einen guten Einblick in die häuslichen Strukturen vergangener Zeiten. Integriert in das Gebäude ist das Spielzeugmuseum, das unter anderem mit Puppenhäusern längst vergangener Zeiten aufwartet. Es werden auch spezielle Führungen angeboten.

DSC00098Zum goldenen Löwen

Tipp: Marbach-Stausee (Mossautal)

Siegfriedstraße, Erbach

Rund um den Stausee gibt es einen Wanderweg, außerdem können Besucher Freizeitaktivitäten wie Bootfahren, Segeln, Angeln und Baden frönen. Der Badestrand und die Liegewiese sind übrigens auch für Kleinkinder geeignet. Parkmöglichkeiten sowie öffentliche Toilette sind vorhanden.

DSC00099Schloss Auerbach

Tipp: Schloss Auerbach

Außerhalb 2, Bensheim-Auerbach

Dank aufwändiger Restaurationsarbeiten kann man die Burg aus dem 13. Jahrhundert wieder besichtigen. In einer Befragung des Hessischen Rundfunks wurde das Schloss zum beliebtesten Bauwerk Hessens erkoren. Die Besichtigung der Anlage ist kostenlos.

DSC00100Eselsmühle

Tipp: Bergtierpark

Werner-Krauß-Straße, Fürth-Erlenbach, Tel. 0625320010, bergtierpark-erlenbach.de, April–Okt. täglich 10–18 Uhr, Nov.–März Mo–Fr 10–17, Sa/So 11–17 Uhr, 3 € bzw. 1,50 €

Gebirgstiere (beinahe) aller Kontinente kann man in diesem Park beobachten und mit Spezialfutter füttern, außerdem gibt es fast das ganze Jahr über auch Jungtiere. Unter anderem haben Alpakas, Yaks, Maras, Pfauen, Hängebauchschweine und Kängurus hier ein Zuhause gefunden.

Waldgasthof Reußenkreuz

Tipp: Schloss Zwingenberg

Schlossstraße 1, Zwingenberg, Tel. 06263411010, schloss-zwingenberg.de,

Die Burg aus dem 13. Jahrhundert liegt direkt am Neckar. Je nach Belieben kann man an Führungen mit verschiedenen Thematiken teilnehmen, zum Beispiel über Ritter und Burgherrn oder Räuber im Wald, oder auch mit Flötenbegleitung. Direkt hinter dem Schloss gelegen ist die Wolfsschlucht, die schöne Wanderwege bietet. Im August werden hier Schlossfestspiele gefeiert.

Hofgut Rodenstein

Tipp: Schwimmbad Reichelsheim

Konrad-Adenauer-Allee 15, Reichelsheim, Tel. 0616454387, Mo–So 8–20 Uhr (Sommer)

Das solarbeheizte Schwimmbad punktet neben einem großen Nichtschwimmerbecken mit einem Beachvolleyballfeld und vielen Spielmöglichkeiten für Kinder. Die Hauptattraktion jedoch ist die 45 Meter lange Rutsche.

DSC00101Ada’s Buka

Tipp: Felsenmeer

Seifenwiesenweg 59, Lautertal, Tel. 06254940160, felsenmeer-informationszentrum.de, Mo–So ab 10 Uhr, kostenlos

Durch die Witterungsbedingungen entstand diese einzigartige und sagenumwitterte Felsenlandschaft im Odenwald. Der aus Granit gebaute Aussichtsturm namens Ohlyturm ist mit 27 Metern der höchste Punkt des Felsberges. Es wird gebeten, die Natur zu respektieren und keinen Müll zu hinterlassen.

Odenwaldgasthaus Zum Kreiswald

Tipp: Mountainbike fahren

Weitere Informationen unter mtb-geo-naturpark.de

Eine 28 Kilometer lange Mountainbikestrecke wird auf der Site des Geo Naturparks empfohlen. Nützlicherweise sind dort auch verschiedene empfehlenswerte Aussichtspunkte wie beispielsweise der Ireneturm verzeichnet.

Kirchberghäuschen

Tipp: Schloss Auerbach

Außerhalb 2, Bensheim-Auerbach

Dank aufwändiger Restaurationsarbeiten kann man die Burg aus dem 13. Jahrhundert wieder besichtigen. In einer Befragung des Hessischen Rundfunks wurde das Schloss zum beliebtesten Bauwerk Hessens erkoren. Die Besichtigung der Anlage ist kostenlos.

Burghof Meisinger

Tipp: Wandern

Weitere Informationen unter brombachtal.de

Auf der Homepage der Gemeinde Brombachtal gibt es verschiedene Vorschläge für ausgiebige Wanderungen im Grünen. Die Wegzeiten liegen in etwa zwischen einer und zwei Stunden.

DSC00105Dornröschen

Tipp: 3-Länder-Radweg

Kompakte Informationen zum Downloaden unter wandermagazin.de/downloads/wander/3-Laender-Radweg.pdf

Entlang der Flüsse Main, Neckar und Mümling erkundet man die drei aneinandergrenzenden Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und Hessen auf der 225 Kilometer langen Strecke. Dabei kommt man an verschiedenen Städten und historischen Sehenswürdigkeiten vorbei.

Gasthaus Alt-Lichtenberg

Tipp: Schloss Lichtenberg

Im Schloss, 1, Fischbachtal, Tel. 06166930013

In Sichtweite zum Restaurant liegt das Schloss Lichtenberg aus dem 12. Jahrhundert. Für Besucher steht das Heimatmuseum im Ostflügel offen, im Südflügel befindet sich eine Dauerausstellung des Malers Johannes Lippmann. Empfehlenswert ist auch der Schlosspark.

RH/Familie

Zum Kapellchen

Tipp: Schlangenpfad

Start am Friedhof in der Georgenborner Straße

Die seltene Äskulapnatter ist mit bis zu zwei Metern Länge zwar eine der größten Schlangen in Europa, aber gänzlich ungiftig. Das Naturschutzhaus Wiesbaden hat 2006 den sogenannten „Schlangenpfad“ erstellt, der auf einem zwei Kilometer langem Rundweg mit Tafeln über diese Art informiert.

DSC00106Klosterschänke Eberbach

Tipp: Kloster Eberbach

Kloster Eberbach, Eltville am Rhein, kloster-eberbach.de

Die Grünanlagen des ehemaligen Zisterzienserklosters, das eine der bedeutendsten Kunstanlagen Europas ist, laden zum Spazieren ein. Berühmt ist das Kloster übrigens auch für seinen Weinanbau.

Rebenhaus

Tipp: Luftseilbahn

Oberstraße 37, Rüdesheim, Tel. 067222402, seilbahn-ruedesheim.de

Das hoch über der Stadt gelegene Niederwalddenkmal, dessen Grundstein Kaiser Wilhelm I. im Jahre 1877 gelegt hat, kann man prima mit der Kabinenseilbahn erreichen. Manchmal fährt die Seilbahn auch bei Nacht.

Anleger 511

Tipp: Rheinsteig Wanderweg

Weitere Informationen unter eltville.de

Der Wanderweg, für den man eine Zeit von ungefähr drei Stunden einplanen sollte, führt von Eltville vorbei an der Burgruine Scharfenstein und weiter durch Weinberge und am Flussufer entlang bis nach Erbach.

Gutausschank Baiken

Tipp: Rheinsteig Wanderweg

Weitere Informationen unter eltville.de

Der Wanderweg, für den man eine Zeit von ungefähr drei Stunden einplanen sollte, führt von Eltville vorbei an der Burgruine Scharfenstein und weiter durch Weinberge und am Flussufer entlang bis nach Erbach.

RH/Aktiv

Weinhaus Enge

Tipp: Ruine Scharfenstein

Kiedrich, Tel. 06123905011, kiedrich.de,

Im Jahr 2012 wurde der 30 Meter hohe Bergfried der ehemalige Burg Scharfenstein wieder eröffnet und steht nach Anmeldung zur Besichtigung frei. Runderherum um die Burgruine, die im 12. und 13. Jahrhundert entstand, kann man im Grünen spazieren gehen.

DSC00107Schloss Vollrads

Tipp: Schloss Vollrads

Vollradser Allee, Oestrich-Winkel, Tel 06723660, schlossvollrads.de

Direkt am Weiher liegt das Schloss Vollrads, das heute primär ein Weingut ist. Nach Anmeldung kann man in Gruppen an Weinprobe und Führung teilnehmen.

Laukenmühle

Tipp: WispertalSteig

Tel. 06775284032, wispertalsteig.de

Der 15 Kilometer lange Rundwanderweg WispertalSteig wurde im Jahre 2009 ins Leben gerufen. Man kann sich auf eine traumhaften Flora und Fauna und einen Wald mit hohem Wildbestand freuen.

Der Laden

Tipp: Minigolf in Wilhelmsbad

Parkpromenade 7, Hanau, Tel. 0618183379

In Wilhelmsbad, hat man die Möglichkeit zum Minigolf spielen. Während der Saison sind die Bahnen am Wochenende ab 10, unter der Woche ab 14 Uhr offen. Einfach anrufen!

Zum Wilden Esel

Tipp: Regionalpark RheinMain

Flörsheim, Frankfurter Straße 76, regionalpark-rheinmain.de

Im Regionalpark gibt es alles, was das Herz begehrt: Ausstellungen für die Großen und verschiedene Spielmöglichkeiten mit Kletterfelsen für die Kleinen. Rund um die Weilbacher Kiesgruben kann man schöne Spaziergänge machen

Mönchbruchmühle

Tipp: Badesee Walldorf

Aschaffenburger Straße, Mörfelden-Walldorf

Die Wasserqualität des Baggersees wird regelmäßig mit guten Testbewertungen vom ADAC ausgezeichnet. Neben Tischtennisplatten gibt es auch einen Beachvolleyballstrand.

Schuhbecks Check Inn

Tipp: Freibad

Freiherr-vom-Stein-Straße 7, Egelsbach, Tel. 06103947934,egelsbach.de

Gleich mehrere Schwimmbecken gibt es im Freibad in Egelsbach – Nichtschwimmer und Kleinkinder können hier unbehelligt von den Größeren baden und planschen. Außerdem trumpft das Schwimmbad mit einem zehn Meter hohen Sprungturm.

DSC00104Die Spanier am See

Tipp: Museum des Römerkastells

Im Römerkastell 2, Großkrotzenburg, Tel 061868922, museum-grosskrotzenburg.de, 2. Sonntag 14–17 Uhr oder nach Anmeldung

Das Kastell in Großkrotzenburg datiert auf das 2. Jahrhundert nach Christus zurück, rückte aber erst um die vergangene Jahrhundertwende in das Interesse der Forscher. Heute gibt es hier ein Museum, das sich unter anderem mit der Geschichte des Kastells auseinandersetzt.

Gundhof

Tipp: Badesee Walldorf

Aschaffenburger Straße, Mörfelden-Walldorf

Die Wasserqualität des Baggersees wird regelmäßig mit guten Testbewertungen vom ADAC ausgezeichnet. Neben Tischtennisplatten gibt es auch einen Beachvolleyballstrand.

Das gesamte Heft gibt es bei issuu.com online einsehbar.

Advertisements