Erneuerbare EnergienDie Regierung der Balearen plant, zukünftig 100 Prozent der benötigten Elektrizität durch auf den Inseln erzeugten Strom komplett abzudecken. Dies soll über Photovoltaik geschehen, bei der Sonnenlicht, gewöhnlich über Solarzellen, direkt in Energie umgewandelt wird. Dafür würde man weniger als zwei Prozent des Territoriums benötigen.
Joaquín García, Minister für Ökonomie und Wettbewerbsfähigkeit, verkündete auf einer Pressekonferenz, dass dieser Plan realisierbar sei. Er gab aber auch zu, dass aktuell nur wenige Prozente aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Grund für dieses Unterfangen ist der hohe Preis, der auf den Balearen für Strom zu bezahlen ist. Während im Jahre 2011 die Megawattstunde auf dem Festland 51,54 Euro kostete, löhnte man auf den Balearen im Durchschnitt stolze 141,45 Euro.
Zu den 41 Punkten, die der Plan enthält, gehört unter anderem die Einrichtung eines Präsidiums für erneuerbare Energien, außerdem die Bürgern über eigene Möglichkeiten, Energie herzustellen, zu informieren, ein Büro einzurichten und die gesetzlichen Reglungen für Vorrichtungen zu überprüfen.

Advertisements