DSC09389 DSC09390

Apfelkern & Kolibri

Ein einprägsamer Name für ein Café, das man so schnell auch nicht vergisst – das Apfelkern & Kolibri liegt mitten im Zentrum von Bad Homburg und ist ein wahres Kleinod, das sich zu einem der beliebtesten Cafés in Rhein-Main im Bereich vegetarischer und veganer Speisen entwickelt hat. Hier wird darauf geachtet, biologische und ökologische Produkte zu verwenden. Das empfehlenswerte Sonntagsbrunch kostet zwar 13,90 € pro Person, es gibt aber ein Getränk inklusive und eine gigantische Auswahl an Köstlichkeiten auf dem Buffet. Kinder ab sechs zahlen nur einen Euro pro Lebensjahr. Mitunter finden Veranstaltungen wie Konzerte oder Poetry Slams statt.

Café Raab

Das Café Raab liegt direkt in einer verkehrsruhigen Gegend und nur einen Katzensprung vom Mainzer Lennebergwald entfernt. Hier können sich Familien auf Frühstück, Mittagstisch, Abendessen mit frischen, regionalen Zutaten und hie und da besondere Veranstaltungen wie den spanischen Tapas-Abend freuen. Vor oder nach dem Essen toben sich die Kinder beim Waldspaziergang aus.

Café WellRitz

Das helle und freundlich eingerichtete Café im Wiesbadener Westend bietet den Kindern viele Möglichkeiten zu spielen und sich kreativ zu entfalten. Im Sommer gibt es auf der Terrasse sogar einen Sandkasten! Neben der regulären Karte bietet das WellRitz täglich wechselnd zwei Gerichte an, von denen eins vegetarisch ist. Beim Samstagsbrunch zahlen Erwachsene 7,50 €, Kinder bis zum 12. Lebensjahr nur unschlagbare 50 Cent pro Lebensjahr. Als i-Tüpfelchen arbeiten im WellRitz Langzeitarbeitslose, denen dadurch die Rückkehr in ein geregeltes Leben ermöglicht wird. Die Räume sind für Kindergeburtstage und soziale Veranstaltungen mietbar, außerdem werden Familienkochkurse veranstaltet.

Dulce (neu)

Das Frankfurter Franchise-Unternehmen Dulce eröffnete vergangenes Jahr seine bereits siebte Filiale in Frankfurt. Neben Standorten wie Sachsenhausen, MyZeil und dem Flughafen können sich Eltern mit ihren Kindern jetzt an den heißen Waffeln im Winter und den beliebten Eissorten im Sommer auf der unteren Berger Straße erfreuen.

Familienbetrieb

Nomen est omen: Der in einer der schönsten Straßen des Nordends in einem Hinterhof gelegene Familienbetrieb heißt Kind und Kegel gerne willkommen. Hier gibt es eine bunte Auswahl an Frühstücksvariationen (man beachte die hausgemachte Marmelade!) und einer wöchentlich wechselnden Mittagskarte. Die Kids können sich in dem separaten Spielzimmer verausgaben. In der kleinen Boutique werden außerdem Röcke, Mäntel und Accessoires verkauft. Besonders empfehlenswert und idyllisch ist das Café im Sommer wegen des oben erwähnten Hinterhofes, der dann bestuhlt ist.

Kinderspielcafé Zebulon

Das Zebulon ist eine gelungene Kombination aus einem Café und dem 40 m² großen, gepolsterten Spielzimmer und besonders für Kleinkinder im Krabbelalter geeignet. Im Sommer gibt es außerdem einen weitläufigen Spielplatz, auf dem auch Kinder über drei Jahren spielen können. Das Sonntagsfrühstück schlägt sich mit nur rund sieben Euro für die Eltern beziehungsweise drei für die Kleinen zu Buche. Jeden letzten Freitag im Monat spielt eine Schauspielerin verschiedene Märchen nach. Das Zebulon kostet allerdings Eintritt: Ein Euro pro Kind und drei pro Erwachsener.

Lalaland (neu)

Das Lalaland hat in der jetzigen Form als Café und Crêperie im vergangenen Jahr geöffnet. Davor war es ein Kindermodegeschäft. Die Restbestände werden derzeit jeden Samstag verkauft – zur Hälfte des Ursprungspreises! Die Crêpes gibt es in süßer und salziger Version, auf Wunsch auch gerne vegan, außerdem wird täglich Frühstück angeboten. Anfang 2014 eröffnete das Bed & Breakfast mit vier liebevoll gestalteten Zimmern.

Kaffee Lönneberga (neu)

Im vergangenen Sommer geöffneten, schwedischen Kaffeehaus Lönneberga mit rustikalen Natursteinwänden sind Kinder ausdrücklich erwünscht. Die Speisen und Getränke sind alle in Bio-Qualität und fair gehandelt (vieles auch regional), das Café soll nämlich nicht nur kinderfreundlich, sondern auch elterngerecht sein. Praktisch: Es gibt außerdem ein Still- und Wickelzimmer und eine Garage für Buggys und einen Sandkasten im Garten. Michel hätte hier eine wahre Freude gehabt!

MoniKaffee

Sei es Oma-Opa-Vermittlung, Schwangerenberatung oder dem Kleiderladen: Das Familienzentrum Monikahaus, gegründet vom Sozialdienst katholischer Frauen, unterstützt Familien, wo es nur geht. Das Familien-Info-Café hält verschiedene Aktivitäten wie Gesprächsrunde mit Ernährungsexperten, Deutsch-Kursen oder Tanzprojekte für Familien bereit. Während sich die Eltern unterhalten, können sich die Kinder in der Spieloase austoben – im Sommer gibt es im Hof sogar eine Rutsche und ein Klettergerüst.

Rosa Canina

Das mit einem Bio-Siegel zertifizierte Eis des kleinen Cafés im Herzen Nordends wird nur aus natürlichen Zutaten von Früchten, Gewürzen und Schokoladen hergestellt und verzichtet somit gänzlich auf das Zufügen von künstlichen Aromastoffen. Unter den rund dreißig Sorten gibt es neben den Klassikern auch unkonventionelle Exoten wie Schwarzer Sesam, Himbeere mit Basilikum und Ananas-Salbei. Die Preise sind dabei nicht ganz niedrig, die Kugeln dafür umso größer. Die Kinder werden Augen machen! In Laufweite befindet sich übrigens ein kleiner Park.

Advertisements