Lebensgefühl

Madrid – Wir wussten es schon immer, jetzt ist es offiziell: Die Lebensqualität auf den Balearen ist die höchste in ganz Spanien. Zu dieser Erkenntnis kommt das Barómetro Index Life, ein im Jahr 2014 ins Leben gerufenes Programm zur Sozialforschung, das das Ziel hat, den Zustand der spanischen Gesellschaft unter die Lupe zu nehmen. Im dritten Bericht von Index Life, der durch intensive Feldforschung in allen Autonomen Gemeinschaften vom 13. Januar bis 12. Februar 2015 ermittelt wurde, gibt es positive Veränderung im Vergleich zu den vorherigen Gutachten.

In der kürzlich in Madrid vom Soziologen Juan José García de la Cruz präsentierten Analyse zeigt sich, dass sich die Spanier immer noch wegen der Krise, der Arbeitslosigkeit, dem Gesundheitssystem und dem Wohlergehen der eigenen Familie Sorgen machen. Nichtsdestotrotz gewinnen die spanischen Bürger langsam ihren Lebensmut zurück: Laut den Zahlen dominieren in Spanien zwar immer noch Ungewissheit (6,97 auf einer Skala von 0 bis 10) und Verärgerung (6,48), aber diesen negativen Gefühlen folgt der Lebensmut (6,29). „Wir sehen hier eine Gesellschaft, die die Kraft besitzt, nach vorne zu blicken“, sagte García de la Cruz. Resignation und Apathie seien anspornende Empfindungen wie sowohl Wut als auch guter Willen gewichen. „Die Leute sind bereit für eine Veränderung.“ Das Gefühl der Traurigkeit (5,58) wurde von Freude (5,87) und Lebensqualität (5,80) überholt.

Die Bewohner der Balearen unterdessen haben ein besseres Lebensgefühl und bessere empfundene Lebensqualität als der spanische Durchschnitt.

Advertisements