SchmerzstationPalma de Mallorca/Ibiza-Stadt – Ein öffentliches Krankenhaus ohne Schmerzabteilung? So sieht die Realität im Hospital Can Misses auf Ibiza aus. Das Can Misses ist das einzige Krankenhaus der Balearen, das nicht mit dieser Einrichtung zählt – Kranke mit Beschwerden werden für fachgerechte Behandlungen nach Mallorca verwiesen. Die Patienten der Pitusien kämen „in notorisch verzweifelten Zuständen“ im Krankenhaus Sons Espases auf Mallorca an, weiß Hermann Ribera, der Leiter der dortigen Schmerzabteilung, zu berichten. Er kritisiert den mangelnden Service des ibizenkischen Krankenhauses. „Alle außer Can Misses haben eine Schmerzabteilung“, sagt der Anästhesist. Eine derartige Abteilung hilft sowohl Patienten, die postoperative Schmerzen haben, als auch Menschen mit chronischem Leiden.

Ribera erinnert daran, dass der Wunsch nach einer Schmerzabteilung für Can Misses bereits „alt“ sei. Schon seit Jahren fordern verschiedene medizinische Organisationen und Verbände eine derartige Anstalt, um zu verhindern, dass betroffene Patienten nach Mallorca überführt werden müssen. „Viele von ihnen reisen innerhalb eines Tages für eine Behandlung an und wieder ab. Das alles geht zu Kosten des Servei Balear de Salut“, weiß Hermann Ribera. Noch teurer würde es für die Gemeinschaften, wenn die Patienten für längere Behandlungen mehrere Tage oder Wochen auf Mallorca untergebracht werden müssten. Eine Lösung für dieses Problem ist derzeit nicht in Sicht.

Advertisements