Biestmilch in hoher Auflösung

Eine langjährige Tradition hat die Stuttgarter Lyriknacht, die das Schriftstellerhaus, das Literaturhaus und die Stadtbibliothek am letzten Freitag der Sommerferien gemeinsam organisieren. Dieses Jahr erwartet euch eine Veranstaltung in vier Akten: Zuerst geben sich Kerstin Becker mit ihrem Gedichtband „Biestmilch“ (edition AZUR) und Ulrich Koch mit seinem neuen Werk „Selbst in hoher Auflösung“ (Jung und Jung) die Ehre, gefolgt von einer gemeinsamen Lesung der Schriftstellerinnen Zsuzanna Gahse und Mara Genschel, die ein Altersunterschied von beinahe vierzig Jahren trennt. Schließlich steht der Münchner Lyriker Nico Bleutge der Literaturkritikerin Beate Tröger Frage und Antwort, bis ein „Wort-Sound-Tanz-Feuerwerk“ (ja, wirklich!) von Performer Toba Borke und Beatboxer Pheel samt Tänzer und Breakdancer den Abend abrundet.

Um vorherige Reservierung bittet die Stadtbibliothek, entweder unter karten.stadtbibliothek@stuttgart.de oder telefonisch unter den Nummern 216-91100 bzw. -96527.

Lyrik die ganze Nacht

Poeten und Schlaflose aufgepasst: Ein Lyrikabend in vier Akten erwartet euch am 8. September. Gemeinsam mit dem Schriftstellerhaus und dem Literaturhaus lädt die Stadtbibliothek die wichtigsten Lyriker und Poeten des Landes ein. Ein „Wort-Sound-Tanz-Feuerwerk“ sei euch als großes Finale versprochen. Nicht verpassen!

 

Advertisements