Die Schönheit der Baustelle

Bagger, Kräne und Hebemaschinen prägen das Stadtbild Stuttgarts – nicht zuletzt durch den Hauptbahnhof, der alle Ankömmlinge mit der bekanntesten Großbaustelle Deutschlands begrüßt. Grund genug, um eine Führung zu aktuellen oder abgeschlossenen Bauwundern der Innenstadt anzubieten, dachte sich Sybille Böpple, die seit 1994 mit WEIN und STEIN Rundgänge in und um Stuttgart organisiert. Im Gespräch mit LIFT-Autorin Isabella Caldart verrät sie, was sie an der Baustellen-Tour fasziniert.

LIFT Frau Böpple, sind Baustellen typisch für Stuttgart?

BÖPPLE Es wird ja in nahezu jeder Stadt viel gebaut. Ich persönlich halte Baustellen für notwendig, damit sich die Infrastruktur weiterentwickelt. Durch die besondere Topographie Stuttgart, vor allem die Kessellage, springen hier die Baustellen allerdings stärker ins Auge als in anderen Städten.

LIFT Im Rahmen der Stuttgartnacht geben Sie eine Führung zu verschiedenen „Bauwundern“, wie Sie es nennen. Was dürfen sich die Interessierten darunter vorstellen?

BÖPPLE Die drei Führungen mit dem Thema „Stuttgart bewegt“ werden je dreißig Minuten, vielleicht auch eine Dreiviertelstunde dauern. Wir beginnen vor dem Haupteingang der Staatsoper und besuchen dann neue Baustellen und alte Gebäude in der Innenstadt wie das Wilhelmspalais oder das neueröffnete DoQu, das Dorotheenquartier.

LIFT Was genau reizt Sie daran?

BÖPPLE Ich finde die Entwicklung der Stadt sehr spannend. Bei dem Spaziergang möchte ich die Bürger darüber informieren, was aktuell gebaut wird, was für neue Viertel und neue Möglichkeiten gerade entstehen. Ich kann meinen Teil dazu beitragen, die Stuttgarter auf dem Laufenden zu halten. Diesen Rundgang mache ich übrigens nicht zum ersten Mal, aber natürlich variiert er je nach Entwicklung der Stadt.

LIFT Sie geben nicht nur Führungen rund um die Baustelle…

BÖPPLE Richtig, ich bin seit 24 Jahren selbstständig und biete seit rund fünfzehn Touren mit unterschiedlichen Themen an, zu den Stäffele, den Weinbergen oder kulinarische Reisen durch die Innenstadt beispielweise. Die Führungen schneide ich gerne auf die Wünsche der Gäste zu. Im Prinzip ist alles möglich, das man zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus machen kann!

LIFT Haben Sie auch eine Lieblingsbaustelle in Stuttgart?

BÖPPLE Lieblingsbaustelle würde ich das wirklich nicht nennen, aber ich finde Stuttgart 21 sehr interessant. Es ist spannend zu verfolgen, was da geleistet wird, die Idee, die dahintersteckt und die Technik, die benötigt wird, um diese Idee umzusetzen.

 

Advertisements