Artikel

Barcelona/Spanien

Zeit Online: Manteros in Barcelona: Start-up mit viel Wut im Bauch
taz: Hannes Köhler über Anarchismus in Barcelona
jetzt: María Sánchez im Interview über Feminismus in Spanien
nd: Bar Leo in Barceloneta
nd: Das wahre Ende der Diktatur. Interview mit Javier Cercas
nd: „Wir Kinder der Immigration.“ Autorin Najat El Hachmi im Porträt
nd: Narcopisos: Drogendeals in barcelonesischen Mietswohnungen
nd: Sant Jordi und der katalanische Buchmarkt

LGBTQ/Feminismus

54books: Heterowelten? Über queere Repräsentation in frühen Teenie-Serien
54books: Choreographierte Intimität. Interview mit Intimacy Coordinator Lizzy Talbot
54books: Was nicht tötet, härtet ab? Funktion von Vergewaltigung in aktuellen Serien
54books: Stigmata. Wie die Serie „Golden Girls“ HIV thematisierte
taz: Keine Grauzonen. Virales Essay über Machtmissbrauch
nd: „Es gibt auch keine ‚Männerliteratur‘.“ Interview mit Nicole Seifert
nd: „Land der Frauen“. María Sánchez und der rurale Feminismus
Goethe-Institut: Frauen, die trotzdem schrieben. Interview mit Katharina Herrmann
Missy Magazine: Rechtes Erzählen, linkes Schweigen. „Frauen*rechte und Frauen*hass“
Prenzlauer Berg Nachrichten: „Coming Out“: Der einzige „schwule“ Film der DDR
der Freitag: Buchhandlung Erlkönig und die Schwulenbewegung Stuttgart

Gesellschaft

nd: Deutscher Kolonialismus. Interview mit Katharina Döbler
nd: „Jüd*innen sind in Deutschland Projektionsfläche.“ Interview mit Laura Cazés
taz: „Ich habe das selbst so erlebt.“ Interview mit Dima Wannous über Syrien
jádu: QAnon – Aufstieg einer Verschwörungstheorie
jádu: „Es gibt keinen Grund aufzugeben.“ Interview mit Erik Marquardt
ze.tt: So klischeehaft werden Menschen mit Behinderung in Büchern dargestellt
Journal Frankfurt: Eine Frage der Schuld. Doku über die Odenwaldschule

Popkultur/Medien

54books: Ein Davor, ein Danach. Die Pandemie in Fernsehserien
54books: Britney, Paris, Monica. Das eigene Narrativ zurückerobern
54books: Copaganda? „Brooklyn Nine-Nine“ und die Darstellung von Polizeigewalt
54books: Revivals, Reboots, Reunions. Wie aus Nostalgie Geld gemacht wird
54books: Choreographierte Intimität. Interview mit Intimacy Coordinator Lizzy Talbot
54books: Was nicht tötet, härtet ab? Funktion von Vergewaltigung in aktuellen Serien
54books: Keine Schuldgefühle. Guilty Pleasures als notwendiger Eskapismus
54books: When The Party’s Over. Warhols Kinder und das Ende von Manhattans Nachtleben
taz: Wo sind die Rom-Coms geblieben?
taz: Abkehr vom Binge-Watching von Serien
taz: Phänomen „Main Character“ auf TikTok
Berliner Zeitung: QAnon und MeToo – Die dunkle Seite der Backstreet Boys

USA

nd: New York: Auf die Straße für das Recht auf Abtreibung
nd: Religiöse Rechte. Interview mit Annika Brockschmidt
nd: Wut in der DNA eines Landes. Interview mit Daniel C. Schmidt
Katapult: Washington, D.C. – Machtlos im Machtzentrum
Zeit Online: Situation der „Dreamer“

Rezensionen

taz: Verluste schreiben. „Der Freund“ von Sigrid Nunez
taz: Niemals frei. „Washington Black“ von Esi Edugyan
taz: Tinder-Date mit Todeswunsch. „Cat Person“ von Kristen Roupenian
nd: Wie politisch ist Begehren? „Das Recht auf Sex“ von Amia Srinivasan
nd: Richtiger Pass, falsches Aussehen. „Drei Kameradinnen“ von Shida Bazyar
nd: Vom Körper und anderen Schmerzen. „Botschaften an mich selbst“ von Emilie Pine
Tagesspiegel: Zwischen den Identitäten. „Oreo“ von Fran Ross
Büchergilde: Die Schönheit im Schmerz. „Auf Erden sind wir kurz grandios“ von Ocean Vuong
Büchergilde: Zwischen Atatürk und Allah. „Der Geruch des Paradieses“ von Elif Shafak

Buchbranche

Frankfurter Rundschau: Der gemeinsame Schmerz von Hanau. Verlag Stolze Augen
54books: Ein paradoxes Problem. Interview mit Elisa Diallo über Diversität in der Buchbranche
taz: Raus aus der Anonymität: Instagram als Chance für Buchhandlungen
Büchergilde Gutenberg: Interview mit Fallada-Herausgeber Peter Walther
Börsenblatt: Verlage und Bookstagram Relations – Es knirscht gewaltig

Filmkritiken

jádu: Heroinchic vom Bahnhof Zoo. Neuverfilmung des Kultbuchs
nd: LGBTQ-Rechte in Argentinien. „Risse im Patriarchat“
taz: XXL-Spaziergang mit einem Unbekannten. „Die Welt vor deinen Füßen“
Lateinamerika Nachrichten: Drei Tode für Gerechtigkeit. Doku „Marisela Escobedo“

Lateinamerika

nd: Sechs Jahre Ayotzinapa. Das Ende der „historischen Wahrheit“
Tagesspiegel: „Gewalt ist unser Alltag.“ Interview mit Karina Sainz Borgo über Venezuela
Lateinamerika Nachrichten: Nicht vergessen. Podcast über die Feminicidios von Ciudad Juárez
amerika21: Interview zum 50. Jahrestag des Massakers von Tlatelolco mit Antonio Ortuño
der Freitag: Veracruz: Ein mexikanisches Problem